Serientipp: Meteor Garden

Meteor Garden, F4, Shancai

Worum geht’s?

In Meteor Garden begleiten wir die 18-jährige Dong Shancai (Shen Yue), die gerade an der renommierten Mingde Universität in Shanghai angenommen wurde und dort ihr Studium für Ernährungswissenschaften beginnt. An der Universität regieren die F4, eine Gruppe von vier Studenten, die alle sehr groß, gutaussehend und in ihrem Studienfach besonders begabt sind: Daoming Si (Dylan Wang), Hua Ze Lei (Darren Chen), Feng Mei Zuo (Connor Leong) und Ximen Yan (Caesar Wu). Sie werden von ihren Mitschülern bewundert und angehimmelt – Shancai lässt sich davon jedoch nicht beeindrucken und stellt sich ihnen, vor allem dem Anführer Doming Si, entgegen. Doch nach und nach lernen sie sich gegenseitig besser kennen und bald nimmt das Gefühlschaos seinen Lauf.

Genre: Romantik, Drama

Wie finde ich’s?

Meteor Garten ist speziell, ich will nicht lügen. Dramatisch, überzogen und ein bisschen albern. Aber genau das macht die Serie so sympathisch. Ich habe sie verschlungen – mit 49 Folgen ist man einige Zeit damit beschäftigt. 

Wenn man Meteor Garden schaut, muss man jedoch im Hinterkopf behalten, dass es sich dabei um eine chinesische Produktion handelt. Das bedeutet einerseits, dass die Serie auf Mandarin ist und man fleißig Untertitel lesen muss – andererseits, dass die Serie auch die chinesischen Gesellschaftsstrukturen widerspiegelt. 

Dong Shancai

Frauenbild in Meteor Garden

China war über Jahrhunderte ein Patriarchat, also eine von Männern dominierte Gesellschaft. Auch wenn sich in den letzten Jahren einiges getan hat, kann man das heutige Frauenbild nicht mit dem westlichen vergleichen.

Und das wird in Meteor Garden deutlich: Es ist normal, dass das Aussehen von Frauen abschätzend kommentiert wird, süße, stille Mädchen als die perfekte Freundin gelten, und der Freund die Beziehung dominiert. Dem ganzen entgegen steht Shancai: Ihre Begabung und ihr Aussehen gelten als “gewöhnlich”, sie ist laut, sagt ihre Meinung und lässt sich nicht herumschubsen – eine kleine Rebellin. An unserem westlichen Maßstab gemessen ist es trotzdem manchmal ein bisschen schwer, sie als emanzipierte, oder gar feministische Figur zu sehen. Es gab einige Szenen, in denen ich Shancai gerne geschüttelt oder einfach nur in den Arm genommen hätte. Das kann manchmal etwas frustrieren. Umso schöner sind die Momente, in denen Shancai für sich einsteht und sich nicht herumschubsen lässt.

Meteor Garden

Drama und Romantik 

Meteor Garden ist eine romantische Drama-Serie – und wenn ich Drama sage, dann meine ich Drama. Die kleinsten Situationen werden aufgebauscht und total übertrieben in Slowmotion aus verschiedenen Kameraeinstellungen wiederholt. Es wird schon fast ein bisschen albern. Ich habe es allerdings geliebt. Die Romantik kommt auch nicht zu kurz. Zwar gibt es extrem wenig körperliche, geschweige denn sexuelle Romantik, auf emotionaler Ebene wird es aber höchst romantisch. Man fiebert mit Shancai und Si mit und wünscht sich für die beiden ein Happy End.


Das könnte dir auch gefallen:

Serien mit gute-Laune-Garantie

Fazit 

Ich habe Meteor Garten verschlungen. Es ist sicherlich keine tiefgehende Serie. Wenn man sich allerdings auf die Erzählweise und die Geschichte einlässt, macht sie einfach Spaß. 


Serientipp: Meteor Garden

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.