Starke Nägel durch Nagelkur: Micro Cell 2000 Nail Repair Nagelhärter

Hand mit Nägeln, vorher nachher

Ich hatte leider noch nie sehr starke Nägel. Sie reisen oft ein, brechen ab und werden dementsprechend auch nicht besonders lang. Am liebsten hätte ich meine demolierten Nägel versteckt. Also habe ich begonnen meine Fingernägel erst mit Gel, dann irgendwann mit Acryl zu verstärken und zu verlängern. Und ganz ehrlich: Ich habe den Look von langen Nägeln geliebt.

Doch jedes Mal, wenn ich die künstlichen Nägel abgemacht habe, war ich schockiert, wie weich meine natürlichen sind. Ich konnte sie wirklich komplett umbiegen. Auf Dauer also keine Lösung für natürlich starke Nägel. 

Ein Produkt, das bereits seit Jahren immer wieder auftaucht, wenn es um starke Nägel geht, ist der Nail Repair Micro Cell 2000 Nagelhärter. Nach eigenen Angaben der Marke soll dieser in erster Linie auf der Wiederherstellung von Eiweißmolekülverbindungen in der Hornschicht der Nägel basieren. Dadurch wird der Nagel gestärkt und gefestigt und schützt so vor Einreisen der Nagelspitzen. Sie sollen widerstandsfähig und stoßsicher werden. 

*keine bezahlte Werbung


Meine Erfahrungen mit der Menstruationstasse

Nagelkur mit dem Micro Cell 2000 – So geht’s: 

Micro Cell 2000 Nagelhärter

Tag 1: Den klaren Nagelhärter direkt auf den Nagel auftragen.

Tag 2: Eine zweite Schicht auftragen.

Tag 3: Die alten Schichten entfernen und die Behandlung wiederholen. 

Insgesamt wiederholt man diesen Prozess zwei bis drei Wochen. Anschließend soll man den Nagelhärter einmal in der Woche als Unterlack verwenden. 

Mein Fazit nach der Nagelkur: 

Ich habe wirklich schnell bemerkt, dass meine Nägel stärker werden. Ich konnte sie nach einiger Zeit nicht mehr so einfach umbiegen. Außerdem sind sie nicht eingerissen oder abgebrochen, was zuvor immer ein Problem war. In der Zeit der Anwendung sind meine Nägel außerdem ein ziemliches Stück gewachsen. Ich kann sagen, dass nach zwei Wochen meine natürlichen Nägel noch nie so stabil und lang waren.

Nägel, vorher nachher

Der Micro Cell 2000 enthält Formaldehyd, was vor allem dafür sorgt, dass die Nägel gehärtet werden. Formaldehyd soll in hoher Konzentration “wahrscheinlich krebserregend” sein, so die EPA (Environmental Protection Agency). In der Kosmetik ist die Menge streng geregelt und soll deshalb nicht problematisch sein. Trotzdem kann es bei sehr empfindlicher Haut auch zu Reizungen kommen. Ob man den Micro Cell 2000 trotzdem verwenden möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Nach der zweiwöchigen Nagelkur war ich beim Auftragen leider nicht mehr so konsequent. Ab und an habe ich den Nagellack noch als Unterlack verwendet, habe das aber dann relativ schnell schleifen lassen. Und das haben auch meine Nägel gemerkt: Sie sind zwar nicht mehr ganz so weich wie noch zu Beginn, aber eben auch nicht mehr so widerstandsfähig wie in der Zeit der Nagelkur. Das bedeutet, man muss den Nagellack auch weiterhin regelmäßig verwenden, um ein dauerhaftes starkes Ergebnis zu erhalten. Mengenmäßig ist das kein Problem. Im Fläschchen ist nach meiner zweiwöchigen Nagelkur noch nicht mal ein viertel verwendet.

Trotzdem bin ich vom Ergebnis begeistert. Noch nie hat etwas so gut gegen meine brüchigen und weichen Nägel geholfen – und das auch noch so schnell.


Dank Nagelhärter: Endlich starke Nägel
Folge:

2 Kommentare

  1. 15. Juli 2020 / 12:33

    Ich habe den Micro Cell 2000 vor ein paar Jahren auch schon mal ausprobiert und war wirklich begeistert! Durch den vielen Nagellack waren meine Nägel leider auch total brüchig geworden und schon nach einer Kur sahen meine Nägel wieder deutlich besser aus 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Jana

  2. 18. Juli 2020 / 13:22

    Hi Inka,
    ich hatte tatsächlich mal Phasen, in denen meine Nägel weitaus brüchiger waren, als sie es jetzt sind, obwohl ich jetzt viel häufiger Nagellack verwende. Ich konnte noch nicht ausmachen, woran das liegt, vielleicht ist es Ernährung. Aber es ist gut zu wissen, dass es diese Kur gibt, davon hatte ich vorher noch gar nicht gehört!
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.