Parfum: Das sind die schönsten Düfte im Herbst und Winter

Düfte und Schmuck auf einer Steinplatte

Wenn es draußen kalt und trist wird, machen wir uns drinnen gerne warm und gemütlich. Für mich spielen dabei auch Düfte eine große Rolle: Welche warm-wohligen Parfums meine Lieblinge im Herbst und Winter sind, verrate ich euch heute. 

Gucci Guilty und Gucci Guilty Absolute Pour Femme

Gucci Guilty Gucci Guilty absolute pour femme Parfüm

Gucci Guilty ist ein alter Klassiker, der auch in meiner Parfumsammlung seit einigen Jahren im Regal steht. Es ist ein orientalisch-warmer, blumiger Duft, der zwar süß aber trotzdem nicht zu schwer ist. Unaufdringlich, weich und kuschelig – ist übrigens auch ein super Duft für Jüngere. 

  • Duftrichtung: orientalisch, blumig
  • Kopfnote: Pfeffer, Mandarine
  • Herznote: Pfirsich
  • Basisnote: Patchouli, Amber

Schon etwas stärker ist Gucci Guilty Absolute Pour Femme. Zuerst kommt die Brombeer-Note sehr stark heraus, nach einiger Zeit entwickeln sich nach und nach auch erdige und warme Töne. Gucci Guilty Absolute Pour Femme ist weniger süß als Gucci Guilty und geht eher in Richtung fruchtig-herb. Ein spezieller Duft, der nicht jedem gefallen wird, den ich während der kalten Jahreszeit sehr gerne mag. 

  • Duftrichtung: fruchtig
  • Kopfnote: Pfeffer, Brombeere, Bergamotte
  • Herznote: Zypresse, Zeder, Rose, Holz
  • Basisnote: Patchouli, Ambra

COACH woman von COACH

Coach Parfüm

Coach eau de Parfum ist ein sehr blumig-fruchtiger Duft. Ich trage ihn auch sehr gerne an Sommerabenden. Trotzdem passt er für mich auch perfekt in die kalte Jahreszeit. Es ist zwar süß, aber nicht zu madamig. 

  • Duftrichtung: blumig-fruchtig
  • Kopfnote: Pfeffer, Himbeere, Birne
  • Herznote: Veilchen, Rose
  • Basisnote: Wildleder, Sandelholz, Moschus

Das könnte dir auch gefallen:


Rituals Elixir Eau d’orient

Rituals Düfte: Eau d'orient und Poeme D'azar

Mal ehrlich: Wie oft seid ihr schon ohne Kaufabsichten in einen Rituals-Laden gegangen und trotzdem ist ein Produkt in der Einkaufstasche gelandet? Wie es so ist, schnuppert man sich von Handcreme zu Duschgel, von Kerze zu Raumduft. Hängen geblieben bin ich schließlich bei den Parfüms – genauer gesagt bei zwei Düften: Elixir Eau d’orient und Poeme d’Azar. 

Ersteres hat eine schöne holzige Note. Weihrauch und der Pfeffer geben dem Ganzen eine mysteriöse und aufregende Würze. 

  • Duftnote: Orientalisch, Fruchtig, Würzig
  • Kopfnote: Holzige Noten, Orientalische Noten, Pfeffer, Weihrauch
  • Herznote: Holzige Noten, Orientalische Noten, Weihrauch
  • Basisnote: Holznoten, Orientalische Noten, Weihrauch

Poeme d’Azar ist schon eher süßer, trotzdem noch würzig. Ich habe hier übrigens noch den alten Flacon – die neue Aufmachung ist nicht dunkelblau sondern hellblau. Übrigens eignen sich die kleinen Travel-Sizes von Rituals auch ideal als Geschenkidee oder zum Testen.

  • Duftnote: süß-fruchtig
  • Kopfnote: florentinische Schwertlilie, Rhabarber, schwarze Johannisbeere
  • Herznote: Granatapfel, Mandelmilch, Rose
  • Basisnote: Tonkabohne, Vanille, Patchouli

Yves Saint Laurent: Manifesto

Yves Saint Laurent: Manifesto

Manifesto von Yves Saint Laurent ist ein sehr weicher, warmer und femininer Duft. Er hat eine angenehme Süße, ist leicht vanillig und trotzdem würzig. Perfekt für die kalte Jahreszeit.

  • Duftrichtung: orientalisch
  • Kopfnote: Johannisbeere, Bergamotte
  • Herznote: Maiglöckchen, Jasmin
  • Basisnote: Zeder, Sandelholz

Parfum: Das sind die schönsten Düfte im Herbst und Winter

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.